NEUES im Jahr 2018

Veröffentlicht am Freitag, den 02.02.2018

Hier ein kleines CHAIN-/KiA-Update für’s Jahr 2018:

Verkehrssicherheit
Bei meinem letzten Besuch in CHAIN haben wir uns für Sicherheit im Straßenverkehr eingesetzt. Anstoß dazu waren die Berichte von Mitarbeitern, die in schlimme Verkehrsunfälle verwickelt waren. Alleine 6 Mitarbeiter berichteten von Unfällen in den letzten Jahren, von denen sie teilweise immer noch Beschwerden haben. Eine Mitarbeiterin, die mit Baby auf dem Schoß hinten auf dem Boda-Boda (Moped-Taxi) saß, wurde bei einem Unfall über die Straße geschleift während ihr Baby in eine andere Richtung rollte.
Ein Mitarbeiter ist heute noch nach 2 Jahren in Behandlung, weil er seit einem Unfall immer noch Kopfschmerzen hat.
Was ist die Lösung?
Bisher war es so, dass die Mitarbeiter morgends mit Boda-Bodas nach CHAIN gefahren sind.
Jetzt werden alle, die in Mukono wohnen, zusammen vom CHAIN-Bus abgeholt. Wenn alle das Geld zusammen legen, was sie sonst für eine Boda-Boda-Fahrt bezahlt haben, können sie zusammen die Kosten für die Fahrt mit dem CHAIN-Bus tragen. Dies betrift etwa 8-10 Mitarbeiter.
Für diejenigen, die Dorfbesuche oder sonstige Besorgungen machen haben wir 12 passende Helme gekauft. Diese wurden von Freunden von Elke aus Berlin gesponsert. Danke liebe Sponsoren!!!

Mitarbeiter mit den neuen Helmen

Mitarbeiter mit den neuen Helmen


Sicher und chic

Sicher und chic

Update Berufsschule
“African time:” Die Berufsschule wird noch nicht - wie geplant - im Februar starten, aber der Bau geht stetig voran. Im Moment wird der Anstrich gemacht. Es wurde auch eine Rampe gebaut für eventuelle gehbehinderte Schüler.
Die Räume werden aber schon teilweise genutzt. Zum Beispiel wurde ein Seminar angeboten für junge Frauen (und Mütter) aus den umliegenden Dörfern.

Erster Fassaden-Anstrich

Erster Fassaden-Anstrich


"work-in-progress"

Landwirtschaft
Im Moment ist immer noch extreme Trockenzeit in Uganda. Wie gut, dass wir für unseren Lehrgarten große Feuerwehrschläuche zum Bewässern haben. Über 20 Gemüsesorten sind angepflanzt und gedeihen dort.

Lebenspendendes Nass

Lebenspendendes Nass


So können die jungen Pflänzchen die Trockenzeit überstehen

So können die jungen Pflänzchen die Trockenzeit überstehen

Neue Paten
Für die beiden Zwillinge und ihre Mama, über die ich in der letzten Rundmail geschrieben habe, haben sich schon drei Paten gemeldet. Durch diese Paten wird der Mama eine Berufsausbildung ermöglicht und die Zwillinge werden in CHAIN betreut.
Zufällig wohnen beide Paten des einen Zwillings und der Mama in Aachen.
Am Freitag hat die Mama die Zwillinge nach CHAIN gebracht und sie wurden sehr liebevoll aufgenommen. Da sie zu zweit sind wird es ihnen hoffentlich nicht so schwer fallen, dass sie in der Zeit, wo die Mama zur Schule geht, in CHAIN wohnen.

CHAIN-Gäste
Für 2018 haben wieder viele Gäste ihren Besuch in Chain angekündigt. Im Moment ist Elke aus Berlin dort. Am Montag fliegt unser langjähriger Freund und Unterstützer Jürgen (auch ein gebürtiger Berliner) zum dritten Mal dorthin und möchte im Lehrgarten mitarbeiten.
Matthias und ich fliegen am Mittwoch für eine Woche nach Uganda und besuchen anschließend Projekte in Indien und Nepal.
Ein Ehepaar mit zwei Teenagersöhnen macht ihren “Sommer-Urlaub” in Uganda.
Sigrid und Conny möchten auch nochmal in den Herbstferien fliegen und ihre Patenkinder besuchen und eine ganze Familie mit 4 erwachsenen Kindern plant CHAIN als Reiseziel für dieses Jahr.
Da können wieder viele Koffer mit Geschenken gepackt werden!

Koffer und Hilfsgüter
Einige Unterstützer haben mich nach dem letzten Aufruf kontaktiert und versprochen Koffer und Hilfsgüter zu spenden. Einiges ist auch schon angekommen und wartet im KiA-Lager darauf, von Gästen mit nach Uganda genommen zu werden.
Den ersten 20kg-schweren Koffer voll mit Puzzles und Sportschuhen nimmt Jürgen am Montag mit.

Am Mittwoch (7.2.18) werden Matthias und ich ein weiteres Gepäckstück für CHAIN mitnehmen.
Da in diesem Jahr viele Gäste fliegen, können gerne weitere Koffer und Hilfsgüter gesammelt und vorbei gebracht werden (bitte vorher anrufen, damit wir besser planen und entscheiden können).

Nach unserer Reise wird es wieder Berichte und neue Fotos geben.

Lieben Gruß,
Gerda

Spendenkonto:
IBAN: DE28 4401 0046 0912 0034 65
BIC: PBNKDEFF (Postbank Dortmund)
K.i.A. Kinder in Afrika e.V.
Matthias Mohr & Gerdina Mohr | Oberwall 22 | 42289 Wuppertal (Deutschland)
Tel.: 0202 – 62 33 18 | E-Mail: info@kinder-in-afrika.org